Legasthenie, Dyskalkulie, Lerntherapie Wiesbaden und Mainz | Angebote Lernförderung Wiesbaden









Angebote

Heilpädagogische Intensivförderung
Integrative Lerntherapie
Soziales Gruppentraining
Ziele der Maßnahmen (bezogen auf alle Angebote)
   
   

Heilpädagogische Intensivförderung

Für Schulkinder im Alter von 7 - 15 Jahren
Gezielte Einzelförderung (Stärkung der Persönlichkeit und Förderung der sozialen Kompetenz; Förderung in den Bereichen Konzentration, Wahrnehmung, Sprache oder Motorik; Strukturierung und Organisation von Alltagssituationen)
Förderung im schulischen Bereich (Förderung der Lernstruktur/Lernorganisation, bspw. bezogen auf Hausaufgaben oder auf Vorbereitung von Tests)
Angebote im Freizeit- und erlebnispädagogischen Bereich, auf Wunsch auch verbunden mit sozialer Gruppenarbeit, Integration in Vereine
Intensive Elternarbeit (Erziehungsverhalten, Erarbeiten einer Tagesstruktur, etc...)
   

Integrative Lerntherapie

Für Schulkinder im Alter von 8 – 16 Jahren
Legasthenietherapie (Bearbeitung einer Lese- und Rechtschreibschwäche) und
Dyskalkulietherapie (Bearbeitung einer Rechenschwäche)
   
  Aufbauend auf einer Individualdiagnose können die Schwerpunkte der Förderung auf bestimmte Bereiche
gelegt werden, bspw.:
   
Gezielte Förderung des phonetischen Bewusstseins
Wahrnehmungsförderung im visuellen, auditiven, taktilen und räumlich-visuellen Bereich
Förderung der Aufmerksamkeit und der Merk- und Speicherfähigkeit
Förderung von Lernorganisation und Lernstruktur
Einsatz von Lautgebärden
Einbeziehung von Edu-Kinestetik oder von Entspannungsübungen
Gezielt aufgebautes Rechtschreibtraining (bspw. mit dem Marburger Rechtschreibtraining, Kieler Lese- und Rechtschreibaufbau, etc...)
   
  Die Stärkung der Persönlichkeit und der Lernmotivation steht hierbei im Mittelpunkt der integrativen Lerntherapie; eine intensive Eltern- und Lehrerzusammenarbeit ist ebenso Bestandteil unseres Konzeptes.  

Maßnahmeumfang in der Regel 1 – 2 Stunden pro Woche
   

Soziales Gruppentraining

Zielgruppe sind Schulkinder und Jugendliche mit erheblichen Auffälligkeiten im Sozialverhalten.
Ziele des Hilfsangebotes sind, Problemzuspitzungen innerhalb der Familie zu vermindern, und eine
Integration der Kinder / Jugendlichen in Regeleinrichtungen zu sichern.
Stärkung der Eigen- und Fremdwahrnehmung, Förderung von gewaltfreiem Konfliktlösungsverhalten,
sowie das Erlernen von Kompetenzen zum angemessenen Verhalten im sozialen Rahmen.
Verminderung des konfliktträchtigen Verhaltens der Kinder/Jugendlichen in Gruppenzusammenhängen
   

Ziele der Maßnahmen (bezogen auf alle Angebote)

Realisierung einer positiven Lebensperspektive
Auflösung entwicklungshemmender Bewältigungsdefizite
Verbesserung der allgemeinen Lebensverhältnisse
Aufbau einer entwicklungsfördernden Lebensumwelt